Fachbeiträge

Die Kraft der Gegenwart - Jetzt

Das Buch von Eckhart Tolle ist mittlerweilen zum Kultbuch geworden. Viele Menschen haben mit Begeisterung diese Weisheiten verschlungen.

 

Nun, was heisst es, im Hier in Jetzt zu leben, das tun wir doch vermeintlich ganz automatisch. Wir leben doch jeden Tag hier und jetzt auf dieser Erde.

 

Doch wie oft sind wir wirklich präsent, spüren ganz bewusst den Stuhl, auf dem wir sitzen, schenken unserem Gesprächspartner die volle Aufmerksamkeit (ohne bereits an unseren Einkaufszettel oder den Gang in die Autogarage zu denken). Mal ganz ehrlich, wer von uns kreist mit seinen Gedanken nicht oft in der Vergangenheit und in der Zukunft?

 

Eckhart Tolle sagt, dass unsere Probleme eine Konstruktion der Zeit sind und damit eine Konstruktion des Verstandes. Der Verstand beschäftigt sich immer und zwangsläufig mit der Vergangenheit oder Zukunft. Wenn das passiert, wird später in der Zukunft das "Genauso passieren". Nach seinen Worten betrügen wir uns damit selbst, weil wir in einem Moment etwas fühlen, was noch gar nicht existiert. Zum Beispiel: Ich denke an eine Arbeit, die ich nächste Woche perfekt abliefern muss. Die Zeit drängt und ich weiss nicht, ob ich mit normalem Arbeitseinsatz den Termin einhalten kann. Damit spüre ich in dem Moment ein Angstgefühl für etwas, das gar nicht ist! 

 

Tolle sagt, dass in der Gegenwart zu leben, also präsent zu sein, bedeutet, in sich zu sein und sich selbst wahr zu nehmen - wahr zu sein. Der Mensch als einziges Wesen mit einem solchen Verstand (Tiere denken nicht an morgen), projjeziert seine Gedanken in die Vergangenheit oder Zukunft - und das ist reine Energie. Was ist denn so schlimm daran? Nun, der duch die Vergangenheit geprägte Verstand versucht immer wieder das zu schaffen, was er aus der Vergangenheit kennt, was ihm vertraut ist. Das erklärt auch, wieso wir uns immer wieder dieselben Situationen kreiieren. Reine Energie sprich unsere Gedanken werden irgendwohin gelenkt, was sich früher oder später in dieser Form verwirklicht und real wird. 

 

Das haben acht Quantenphysiker bewiesen. What the Bleep do we (k)now! Der absolute Erfolgsfilm dieses Jahres zeigt in faszinierender Weise auf, wie sich Energie, produziert durch unsere Gedankenmuster, verwirklicht. Dieser Beweis spornt doch an, im Jetzt zu sein und uns unsere Welt jeden Tag neu und positiv zu kreiieren und nicht Muster aus der Vergangenheit zu wiederholen. Muster, die zum Teil mit Schmerz, Wut oder Trauer behaftet sind. Eine faszinierende Weise, den Alltag in neuer Weise zu leben.

 

Viel Vergnügen beim Ausprobieren!

 


Literaturhinweise

  • Jetzt! Die Kraft der Gegenwart
    Eckhart Tolle
  • Bleep - An der Schnittstelle von Spiritualität und Wissenschaft
    William Arntz, Betsy Chasse, Mark Vicente

NLP - Neuro Linguistisches Programmieren/Prozessarbeit ...

Artikel erschienen in www.vitalheute.com 2007

 

NLP - Neuro Linguistisches Programmieren/Prozessarbeit ist ein hoch entwickelter Ansatz von Modellen, Methoden und Werkzeugen für wirkungsvolle und authentische Kommunikation, persönliches Wachstum und Veränderung. Diese Fertigkeiten kann jedermann/jedefrau lernen und so die eigene persönliche wie auch berufliche "Wirksamkeit" verbessern, indem vor allem die eigenen Wahlmöglichkeiten vergrössert werden.

 

Das Geburtsjahr des Neurolinguistischen Programmierens ist 1972. Der Linguist John Grinder und der Psychologe Richard Bandler haben verschiedene Lehren (Fritz Perls Gestaltpsychologie, Virginia Satir Familientherapie und Milton Erickson Hypnosetherapie) untersucht. Sie wollten dem Erfolgsgeheimnis dieser drei Persönlichkeiten auf die Spur kommen und das Wissen dieser drei Magier ihren Schülern weitergeben. Die dabei entwickelten Techniken und Modelle waren so erfolgreich und effektiv, dass NLP noch heute sehr populär ist.

 

Für was steht NLP?

  • N = Neuro = Gehirn und Nervenbahnen
    Menschliches Verhalten, das sich aus den neurologischen Prozessen, den fünf Sinnen Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken ableitet.
  • L = Linguistisch = Sprache und Worte
    Der Mensch benutzt Sprache, um seine Wahrnehmungen zu ordnen und mit anderen zu kommunizieren.
  • P = Programmieren = Prozess des Lernens und der Veränderung
    Es beschreibt den Prozess des Lernens und der Veränderung; es ist somit die Fähigkeit, neue Möglichkeiten zu entdecken und sie zu nutzen. Es beschreibt letztlich, wie das "N" und "L" zusammenhängen und wirkungsvoll in Verbindung gebracht werden können.

NLP wurde in kürzester Zeit erfolgreich und weltweit bekannt. Viele der Instrumente und Methoden sind bereits uralt. Das Neue an NLP ist die Zusammenstellung der Instrumente und das Herausschälen des wirklich Wesentlichen.

 

Wovon handelt NLP?

Jeder Mensch sieht die Welt mit seinen Augen, hört sie mit seinen Ohren, ertastet sie mit seinen Händen, schmeckt sie mit seiner Zunge, riecht sie mit seiner Nase und empfindet seine ureigensten Gefühle. Wir unterscheiden uns in der Art und Weise, wie wir bestimmte Situationen, uns selbst, andere Menschen, unsere berufliche Tätigkeit und das Leben im Allgemeinen erleben. Um diese verschiedenen Sinneswahrnehmungen geht es im NLP. In unserem Gehirn entsteht ein persönlicher Eindruck von der Welt. Nicht immer bereiten uns unsere Eindrücke wirklich Freude und Erfüllung im Leben. Oft sind unsere inneren Landkarten hinderlich und verhindern eine wirkliche Veränderung und Umgestaltung unseres Selbst. Basierend auf Studien und Modellen zur menschlichen Wahrnehmung und Verarbeitung von Informationen macht NLP bewusst, welche Faktoren unser Erleben steuern und wie wir unsere Erfahrung selbst erschaffen.

 

NLP macht uns zu unserem eigenen Regisseur!

 

"Sei dir selbst ein Licht"
Buddha

 

Es bietet uns an, unsere Fertigkeiten zu verfeinern. NLP zielt darauf ab, uns mehr Wahlmöglichkeiten in unserem Verhalten zu geben. Wenn wir stets das tun, was wir schon von jeher getan haben, werden wir das bekommen, was wir schon immer bekommen haben. Und wenn wir etwas tun, das nichts bewirkt, so tun wir doch einfach etwas anderes. Je mehr Wahlmöglichkeiten wir in unserem Leben haben, desto grösser wird die Chance auf Erfolg.

 

Eine Veränderung in unserem Leben ist wie eine Reise; eine Reise vom gegenwärtigen Zustand in den gewünschten Zustand. Die Energie für diese Reise liegt in der Motiviation, den gegenwärtigen Zustand (Problem) in den erwünschten Zustand umzuwandeln. Fertigkeiten, Techniken und auch eine bestimmte philosophische Grundhaltung im Sinne eines humanistischen Weltbildes sind die Mittel dazu, den erwünschenten Zustand zu erreichen. Dazu dient NLP.

 

Wo können wir NLP überall anwenden?

Überall dort, wo Kommunikation, der Einsatz unserer eigenen Ressourcen (Ziele erreichen, Persönlichkeitsentwicklung uvm.) von Bedeutung ist. Seit vielen Jahren hat NLP seinen festen Platz im privaten Leben, im Geschäftsleben, im Coaching und in der Therapie. Es eröffnet uns Möglichkeiten zur Selbsthilfe. NLP fördert die zwischenmenschliche Kommunikation, das Herstellen von vertrauensvollen Beziehungen. NLP hilft, unerwünschte Einschränkungen im Leben zu überwinden, uns neue Verhaltensmöglichkeiten anzueignen, alte Gewohnheiten aufzugeben, Ängste aufzulösen, Schwierigkeiten im Beruf wie im Alltag zu überwinden und neue Lösungsansätze aufzuzeigen.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind unbegrenzt.

 

Manipulation?

NLP wird doch verwendet, um andere zu manipulieren! Haben Sie das auch schon gehört? Dieser negative Beigeschmack, andere zu etwas zu zwingen, was sie nicht tun wollen, gilt sicherlich nicht für NLP. Das was wir tun, beeinflusst den anderen, und was dieser tut, beeinflusst auch uns. Das ist eine Lebensregel. Wir können jedoch Verwantwortung übernehmen für das, was wir tun. Wir beeinflussen andere ohnehin. Die Frage ist doch mehr, wie sehen meine eigene Ethik und meine eigenen Werte aus, mit welchen ich andere beeinflusse?

 

Die NLP-Techniken sind neutral. Die Art, wie wir sie anwenden und wozu sie genutzt werden hängt einzig und alleine von uns ab. Vielmehr ist wichtig zu wissen, wie ich die Werte und das Weltbild des anderen respektiere und wie ich gleichzeitig meine eigenen behalten kann.

 

Diese Feinheiten, auf den Menschen einzugehen, einen sogenannten guten Rapport oder eine gute Beziehung aufzubauen - dabei hilft uns NLP. Warum diese Fertigkeiten nicht nutzen, um meinem Mitmenschen mit Respekt und Einfühlsamkeit zu begegnen? Urteilen Sie selber, ob es Manipulation ist, wenn ich eine Brücke zwischen meinem Weltbild und dem des anderen baue.

 

Einige Grundprinzipien des NLP

  • Wir alle sind einzigartig und erleben die Welt auf unterschiedliche Weise.
  • Jedes Verhalten ist auch Kommunikation. Selbst wenn wir schweigen, kommunzieren wir.
  • Menschen orientieren sich in ihren Handlungen an den eigenen ganz individuellen Vorstellungen über die Welt und nicht an der Welt selbst.
  • Menschen sind nicht neurotisch, verrückt oder kaputt. Sie treffen stets die beste Wahl aus dem, was ihnen an Wahlmöglichkeiten zur Verfügung steht.
  • Hinter jedem Verhalten steckt eine positive Absicht.
  • Menschen besitzen bereits alle Ressourcen, die sie für eine Veränderung benötigen.
  • Es zeigt uns neue Wege auf, unsere persönliche Genialität zu entdecken und zu entfalten, das Beste was in uns steckt ans Licht zu bringen.

Warum NLP funktioniert

Lange Zeit konnten Grinder und Bandler, die Kreateure des NLP, wissenschaftlich nicht beweisen, warum NLP funktioniert. Doch es funktionierte wie Zauberei.

In der Zwischenzeit ist durch die Erkenntnis der modernen Hirnforschung die Wirksamkeit von NLP wissenschaftlich erwiesen. Wir nehmen Reize wahr durch sehen, hören, riechen, schmecken oder tasten. Diese Reize werden mit bereits gespeichertem Wissen im Gehirn angereichert. Negative Erlebnisse der Vergangenheit lösen, wenn sie mit einer aktuellen Situation Parallelen aufweist, ablehenende Gefühle hervor. Positive Erlebnisse (wie schön) das Gegenteil.

Diese Vorgänge verlaufen ohne bewusste Kontrolle, sondern ganz unbewusst. Trotz der grossen Macht unseres Unbewussten ist jedoch eine Veränderung und Neuorientierung möglich. Das hat NLP erkannt. Mit seiner Methodenvielfalt wird zwar oft Veränderung im Bewusstsein erlebt, und doch wirkt es auf behutsame Art genauso im Unbewussten. Die alte Verhaltensweise wird durch eine Neubahnung in unserem Gehirn umgeleitet.

Dies ist nur eine kurze und sehr einfache Beschreibung, warum NLP funktioniert. Wer mehr über die interessanten wissenschaftlichen Zusammenhänge erfahren möchte, kann sich in der vielfältigen Literatur über NLP schlau machen.

 

Die faszinierende Welt des NLP

Jedermann und Jedefrau kann NLP erfahren, erlernen und anwenden, im täglichen Leben wie im Beruf, für sich und seine Mitmenschen, auf seinem ganz persönlichen Weg zur Persönlichkeitsentfaltung. In jedem Menschen - auch in schwierigen und problematischen Lebenssituationen - sind mehr Handlungsmöglichkeiten vorhanden, als ihm wirklich bewusst sind. Ein Ziel des NLP ist es, Zugang zu solch unbewussten Kräften und Ressourcen zu schaffen, damit wir Menschen mehr Wahlmöglichkeiten im Erleben und Handeln zur Verfügung haben. Damit wir auf eigene Ressourcen zurückgreifen lernen und mit unseren Fähigkeiten besser umgehen lernen.

Es ist eine faszinierende Welt, dieses NLP. Tauchen Sie ein und probieren Sie es aus! Sei es, indem Sie sich zu einer Beratung mit NLP anmelden oder sich dazu entschliessen, selber einen NLP-Lehrgang zu besuchen.

Viel Vergnügen auf Ihrer persönlichen Entdeckungsreise.

 

Literaturhinweise zu NLP

  • Neurolinguistisches Programmieren: Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung
    Joseph O'Connor/John Seymour
  • Neue Wege der Kurzzeittherapie
    R. Bandler, J. Grinder
  • Konflikte lösen mit NLP
    Friedrich Lohmann
  • Die Magie der Sprache
    Robert Dilts
  • Die Veränderung von Glaubenssätzen
    Robert Dilts